Aufgrund der anhaltenden Maßnahmen im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie und den sich daraus ergebenden Schwierigkeiten bis hin zur Unmöglichkeit von grenzübergreifenden Projekten wurde sich im dreiseitigen Präsidium der Euroregion Neisse-Nisa-Nysa dafür entschieden, den Preiswettbewerb im Jahr 2021 nicht durchzuführen. Der Ausrichtung einer feierlichen Preisverleihung ist im Online-Verfahren nicht zielführend und wird für das nächste Jahr auf der sächsischen Seite geplant.