Die Jury für den Preis der Euroregion Neisse-Nisa-Nysa 2016/17 wird wieder aus Vertretern der Geschäftsstellen und Mitgliedskörperschaften bestehen. Für deren Arbeitsweise gilt eine Geschäftsordnung und Regelungen.

Nach Entgegennahme und Prüfung der Bewerbungsunterlagen wird jede Seite der Euroregion Neisse-Nisa-Nysa eigenständig in der Kategorie a) „Beste grenzüberschreitende Kooperation“ nationale Auszeichnungsvorschläge bestimmen.

Die Sitzung der dreiseitigen Jury ist dann für Oktober 2017 geplant. Sie wird Preisträger und Platzierte ermitteln.