Aufruf zur Bewerbung „Preis der Euroregion Neisse-Nisa-Nysa 2016/17“

Wie in den zurückliegenden Jahren wird auch 2017 zum Wettbewerb „Preis der Euroregion Neisse-Nisa-Nysa“ aufgerufen.

Ziel ist, herausragende Bemühungen und Partnerschaften in der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit sichtbar, d. h. öffentlich zu machen und die Erfolgreichsten auszuzeichnen.

Teilnahmeberechtigt sind juristische Personen des öffentlichen und auch Privatrechts sowie Einzelpersonen, die ihren Sitz in der Euroregion Neisse-Nisa-Nysa haben bzw. hier wohnhaft sind.

Ab sofort bis 29.09.2017 werden Bewerbungen für die

  • Beste grenzüberschreitende Kooperation

entgegengenommen.

Eine trinationale Jury wird die Einsendungen bewerten und über die Preisträger entscheiden.

Die Auswahl der Preisträger und die Auszeichnung im Rahmen einer Festveranstaltung wird im IV. Quartal 2017 stattfinden.

Das Projekt wird aus dem Kleinprojektefonds der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit Freistaat Sachsen-Tschechische Republik 2014 – 2020 gefördert.

Verleihung des Preises 2015

Die Verleihung bei der vorhergehenden Ausgabe des Preises („Preis ERN 2015“) fand am 13.01.2016 in Zgorzelec/Koźlice statt. Gemäß Rotationsprinzip war die polnische Seite für die Organisation und Durchführung verantwortlich. Die besten grenzüberschreitenden Partnerschaften zwischen Deutschland, Tschechien und Polen aus dem Gebiet der Euroregion Neisse wurden gewürdigt.

Es gab folgende Kategorien:

  1. Beste grenzüberschreitende Kooperation zwischen Kommunen
  2. Beste grenzüberschreitend Kooperation zur Entwicklung der gemeinsamen Ferienregion
  3. Beste grenzüberschreitende Kooperation bei Kultur / Bildung / Sport

sowie die Auszeichnung verdienstvoller Aktivisten in der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit.

Pressemitteilung Preis der ERN 2015 am 13.01.2016

Presseinfo Start 16.07.2015